Adobe verschenkt Web-Photoshop – und grabscht nach Bildrechten

Von Konrad Lischka

Online-Fotoaufhübscher machen klassischer Bildbearbeitung Konkurrenz. Platzhirsch Adobe hält mit einem eigenen Gratis-Webprogramm dagegen. Photoshop Express soll im Netz Amateurknipser locken. Der Haken: Adobe sichert sich per Nutzungsbedingung Rechte an den Fotos der Mitglieder. …weiterlesen

Advertisements
Explore posts in the same categories: Foto, IT, Kunst, News, Nicht kategorisiert, Web2.0

Schlagwörter: , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

3 Kommentare - “Adobe verschenkt Web-Photoshop – und grabscht nach Bildrechten”


  1. Wuerdest Du jemals solch ein Programm nutzen?
    Das ist eine rein rhetorische Frage. 🙂
    Da kann ich nur sagen: Nein, danke!

  2. thalex Says:

    Nie und nimmer. 🙂

    Vorallem wenn ich denke, was für geile Fotos die Leute auf Flickr stellen. Und Adobe will sich die Rechte holen.

    Es wird halt immer wieder probiert die Leute für dumm zu verkaufen. Aber an alle grossen Absahner Firmen. Wir sind nicht so dumm.

    Für mich ist Adobe somit gleich hinter Apple gerutscht.


  3. hehe… wer ist nochmal Adobe??? Kenn‘ ich nicht! 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: