Microsofts Reiseführer durchs Weltall

Mit stimmungsvollen Teleskop-Aufnahmen, die man zoomen und im Rahmen selbst programmierter Touren auf dem Bildschirm Revue passieren lassen kann, soll Microsofts WorldWide Telescope interessierten Anwendern Einblicke ins bekannte Universum vermitteln. Der Software-Konzern hat auf Basis seiner Visual Experience Engine eine Anwendung entwickelt, mit der sich die verfügbaren Astro-Fotos ebenso nahtlos miteinander verknüpfen und zoomen lassen, wie es das hauseigene Virtual Earth oder der Platzhirsch Google Maps für Luftaufnahmen der Erdoberfläche ermöglicht. Zusätzlich zu den dort verwendeten Techniken soll aber für den Sternenatlas auch noch Know-how aus Microsofts Photosync-Projekt eingeflossen sein, mit der sich etwa die Bilder von verschiedenen Aufnahmepositionen aus zu einem dreidimensionalen Himmelsmodell zusammenfügen. Der Webdienst soll im Frühjahr kostenlos im Web erscheinen; bislang sind unter der vorgesehenen Adresse allerdings nur Microsofts Appetitanreger zu sehen.

http://maps.live.com/
http://www.ted.com/index.php/talks/view/id/224
Vortrags-Video von Microsofts TED-Konferenz.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/104327

Advertisements
Explore posts in the same categories: Fundstück, IT, Movie, News, Nicht kategorisiert, Tipp

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: