Urheberansprüche – Vorsicht mit Google-Earth Aufnahmen

Von:  Anja Schütz
Freitag, 29. Februar 2008

Wer Google-Luftbilder ins Web stellt, sollte sich vorher ausreichend erkundigen, ob dies auch rechtens ist. Denn die Rechte liegen nicht direkt bei Google, sondern bei kleinen Unternehmen, die für die Luftaufnahmen Millionen bezahlt haben. Eine Abmahnung flattert so schnell mal ins Haus.

So geschehen bei Kirstin Walther, der Betreiberin eines ‚Saftblogs‚ von ihrer kleinen Traditionskelterei. Nach Angaben des Spiegel-Magazins hatte sie zwei Luftaufnahmen ihrer Kelterei in ihren Saftblog gestellt. Dafür soll Walther nun 1400 Euro bezahlen.

Eine Abmahnung erhielt die Unternehmerin nicht etwa von Google, sondern von dem Unternehmen GeoContent. Das Unternehmen ist Experte für Luftbilddaten und Geoinformationen. GeoContent hatte ganz Deutschland aus der Luft fotografieren lassen und hat dafür einen zweistelligen Millionenbetrag investiert. Google hat unter anderem die Luftbilder lizenzieren lassen. Deshalb herrscht Verwirrung darüber, wer die Karten und Luftbilder von Google Earth nutzen darf.

Dabei hatte sich die Unternehmerin vorab genau in der Google-Earth-Hilfe informiert, ob sie die Fotos für ihren Blog verwenden dürfe. Google schreibt in der Hilfe, dass …weiterlesen

Advertisements
Explore posts in the same categories: Foto, News, Nicht kategorisiert

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: