Kunstinstallation belauscht Online-Gerede

Scheinbar kann heute jeder das Netz anzapfen.

Wie leicht es geht zeigt diese Ausstellung.

London (pte/19.02.2008/13:57) – Eine neuartige elektronische Kunstinstallation im Science Museum in London ermöglicht Besuchern einen Einblick in die im Internet stattfindenden Gespräche. Wie die britische Zeitung „The Independent“ berichtet, durchforstet die auf den Namen „Listening Post“ getaufte Einrichtung zunächst das Netz auf Textinhalte, die in tausenden von Chat-Räumen, Message Boards und Online-Foren rund um die Welt gepostet worden sind. Auf insgesamt 231 kleinen elektronischen Bildschirmen werden anschließend zufällig ausgesuchte Wörter stichprobenartig eingeblendet und gleichzeitig von einer per Computer generierten synthetischen Stimme laut vorgelesen. Mit der experimentellen Installation wollen die beiden Künstler Ben Rubin und Mark Hansen Interessierten einen Querschnitt der im Internet geführten Kommunikation bieten.…weiterlesen

Advertisements
Explore posts in the same categories: Kunst, Nicht kategorisiert, Paranoid

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: