Finanzbehörden überprüfen 100.000 Webseiten täglich

Die deutschen Finanzbehörden untersuchen mithilfe eines lernfähigen Webcrawlers täglich rund 100.000 Seiten im Internet. Dabei sollen Steuersünder und Privatpersonen, die in gewerblichem Stil Waren in Internetauktionshäusern wie eBay verkaufen, aufgespürt werden. Auch private Betreiber von gewerblichen Webseiten seien von der intelligenten Suchmaschine betroffen.

 …weiterlesen auf Gulli

Advertisements
Explore posts in the same categories: News, Nicht kategorisiert, Security

Schlagwörter: , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

One Comment - “Finanzbehörden überprüfen 100.000 Webseiten täglich”

  1. wir Says:

    wenn wirtschaftsprüfer nicht geschmiert werden,
    helfen sie vielleicht doch,
    die umverteilung von 1% reich zu 99% arm
    zumindest im materiellen sinne zu verbessern?
    das ist doch ihr eigentlicher beruf:
    für gerechtigkeit sorgen, die ausbeutung und unterdrückung und den mißbrauch beenden…..(?)

    so viele metaphern für geld…..
    asche kohle mäuse piepen diridari zaster knete patte digicash flieder moos usw. usf……


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: