Irgendwie hat sich meine Beobachtungsgabe verändert

Seitdem ich blogge erfasse ich meine Umwelt ganz anders. Ich beobachte den Alltag und frage mich ob eine gesehene Situation für den Blog interessant wäre. Irgendwie sehe ich die Welt jetzt anders. Leider ist mein Gedächtnis so ramponiert, dass ich mich zu Hause meistens an die Dinge nicht mehr erinnern kann. Liegt vieleicht auch daran, dass es im Leben wichtigere Dinge als den Blog gibt. Oder?

Ich meine die Hobbies müssen gepflegt werden, die Arbeit muss gemacht werden, seine Lieblingsserien muss man sich ansehen(obwohl?). Um den Partner sollte man sich auch noch kümmern. Ich habe Glück, meine Partnerin hat Verständniss für das Hobby. Oder hat sie seit ich Bloge erst die Freiheit sich im Fernsehen anzusehen was sie will? Ab und zu Zeit für sich haben ist die Devise. Aber durchs Blogen verbringe ich doch eigentlich Zeit mit oder für fremde Menschen. Warum mache ich das? Anerkennung suchen, News ausgraben und schauen auf welchem Ranking man ist, sollte nicht Sinn der Sache sein. Obwohl es für viele anscheinend wichtig ist. Wie ich darauf komme? Ganz einfach, wenn ich mir die Überschriften ansehe. In den Überschriften werden oft Wörter verwendet die man auf Sex beziehen könnte, auf jedenfall, wenn man wie ein Mann denkt. Ich bin ein Mann und den Verlockungen der Fleischeslust nicht abgeneigt, aber ich finde den „Sex sells Stil“so langweilig, wie einer Wäschtrommel zusehen. Eine Überschrift mit dem Namen von Gina Wild genügte um hunderte Zugriffe auf meiner Seite mehr zu haben. Leider habe ich keine Werbepartner, die mir diese wahnsinns Idee entgeltlich vergüten. Da könnte man denken, man kann die Zugriffe auf seine Seite ab und zu mal sexualisieren, um sich einfach wieder in Erinnerung zu rufen. Themen wie der Bundestrojaner, die Hinrichtung eines afghanischen Sudenten, weil er im Internet etwas „falsches“ ausdruckte, die Inhaftierung von Blogern in Länder, wo Menschenrecht nicht mehr als ein Wort ist, interessiert kein Schwein. Dagegen ein schweinseugiger, zweitklassiker Hip Hop dj der irgendwas in die Kamera gröllt und das Thema Dschungelcamp. Ich habe an dem Tag 7 oder 8 Blogs in den „Top Posts“ mit diesem Thema gezählt. Einzig und allein die Headlines haben sich unterschieden, die Stories ware überall die selben. Sogar der Börsencrash lies die meisten kalt. Scheinbar hat keiner Investiert 🙂

Aber ich bin abgeschweift. Also, fühlen sich Reporter so wie ich, wenn ich das Gefühl habe darüber nachdenken zu müssen ob ich irgendwas zu einer Story verarbeite? Als ich vor einem Jahr bei einem anderen Blog anfing zu schreiben, hatte ich eigentlich einen anderen Grund. Im Blog das rauslassen, was man im „Real Life“ nicht sagen konnte. Mit einem Blog die Psyche erfrischen, so wie das Träumen uns vor dm Wahnsinnig werden hilft, sollte für mich das Blogen werden. Eine Zeitlang habe ich es mit extremen Reimen probiert, aber dafür habe ich im Moment zu wenig Zeit, obwohl ich es geliebt habe. Wenn ich mir die Texte heute noch durchlese, weiß ich was ich damals damit sagen wollte. Eigentlich ist es auch nicht schwer zu eraten. Wenn es wem interessiert sucht einfach mit dem Wort „Text“, dann solltet ihr sie kriegen. Ich verlinke absichtlich nicht die angeschnittenen Themen, weil es mir zu mühsam ist (ja ich bin zu faul)

Quasi (mein Lieblingsbeispiel) „Der Schatten bringt es an den Tag“. Das Problem ist nur, dass ich schon ein paar Arbeitskollegen von dieser Site erzählt habe. Der Effekt von der nicht geheimhaltung des Blogs im direkten Umfeld ist, dass ich mir alles 2x überlege, was ich schreibe. Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob ich noch ehrlich schreiben kann. Ich habe für mich beschlossen niemandem mehr was von dem Blog zu sagen. Aber wahrscheinlich interessiert sich sowieso keiner dafür. Dann war ein Gedanke, dass ich den Blog quasi als Angeberseite meines fachlichen Wissens verwende. Der Hintergedanke ist das ich diese Site in einem Social Network velinkt habe um für Führungskräfte oder Firmaninhaber interessant zu erscheinen. Auch wenn die IT mein Job ist, aber ich bin nicht so ein Freak der sonst keine Interessen hat. Ausserdem wird mir mein eigener Blog langweilig, wenn ich nur ein Thema berühren darf. Merken: „Verlinkung aus dem Profil nehmen.“

Auf was ich auch drauf gekommen bin, seit dem ich herum bloge ist, dass ich eine fürchterliche Rechtschreibung habe. Am Anfang stresste mich der Umstand der scheinbaren „Legastenie“ sehr, aber ich habe die nicht vorhandenen Rechtschreibkenntnis zur künstlerischen Blogerfreiheit erhoben. Somit bin ich aus dem Schneider und kann scHraipen was ich will:-)

Weiters bin ich eigentlich faul und verwende meinen Blog auch als Geschichten und Themensammlung für die ich mich selbst interessiere. Leider habe ich da auch ein kleines Problem. Da ich mich so ungefähr für 1000 Sachen interessiere und ich verzweifelt bin dass ich nicht alles verarbeiten kann was mich interessiert, stehen hier auch thematisch total unterschiedliche Berichte. Eigentlich solle ich verschiedene Blogs aufmachen, aber das ist mir echt zu mühsam.

Ich weiß zwar nicht warum ich das geschrieben habe, aber jetzt habe ich keinen Bock mehr.

Uuund Tschüß

Advertisements
Explore posts in the same categories: Nicht kategorisiert

Schlagwörter: , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: