Bourne-Ultimatum-DVD: Neuer Kopierschutz-Rekord

bourne.jpg

Die gerade erschienene DVD Bourne Ultimatum stellt in Sachen Kopierschutz-Technik einen neuen Rekord auf. Die unten aufgelisteten Features zeigen, dass die Firma Verleih-Universal jetzt auch beim dritten Film der Bourne-Reihe auf den X-Protect-Kopierschutz setzt. Auf der Film-DVD befinden sich insgesamt 46 Dateien, die beim Einlegen in ein PC-Laufwerk eine Speicherkapazität von 19 GB anzeigen. Allerdings wurde hier nur die TOC (Table of content) mit ungültigen Einträgen bearbeitet, so dass die wahre Dateigröße 7,8 GB auf der DVD beträgt. Gegenüber dem bekannten ARccOS-Verfahren von Sony bereitet dieser Kopierschutz einer ganzen Reihe an DVD-Playern Probleme, so dass der Film letztendlich nicht abgespielt werden kann. Bei Online-Händlern wie Amazon ist die DVD ab 10. Januar verfügbar. Ebenso erscheint der Film auf HD-DVD. Hier ein kurzer Überblick der Schutzmechanismen, die einen bisherigen Rekord bei Film-DVDs darstellen:

  • Video DVD (or CD) label: BOURNE_ULTIMATUM
  • Media is CSS protected
  • Video Standard: PAL
  • Media is locked to region(s): 2
  • Warning: .bup file location is wrong
  • RCE protection not found
  • Found structural copy protection
  • Found invalid cell pieces
  • Invalid title search pointer table
  • Found bogus title set(s)
  • Found invalid VOBUs
  • UDF filesystem patched
  • Found 5 potential bad sector protections

Mit der illegalen Umgehung des hartnäckigen Kopierschutzes X-Protect kommen herkömmliche Software-Tools nicht klar. Auch das Programm AnyDVD kann erst in der Version 6.3.0.3 (vorgestellt am 21.12.2007) eine nicht legale Kopie von derart geschützten Film-DVDs erstellen. Es bleibt also ein Wettlauf zwischen Hackern und Filmindustrie. AnyDVD korrigiert die falschen Einträge, wie beispielsweise Dateigröße, im VIDEO_TS-Verzeichnis der DVD. Ältere Versionen meldeten hier bei bestimmten Medien einen PS18-Fehler. Da AnyDVD den Kopierschutz von Medien wie DVD, Blu-ray, HD-DVD und Audio-CD aushebelt, ist der Einsatz der Software in vielen Ländern verboten, so auch in Deutschland und Österreich. Eine Ausnahme im deutschsprachigen Raum bildet wieder einmal die Schweiz.

Quelle: http://www.tomshardware.com/de/Kopierschutz-AnyDVD-X-Protect,news-240314.html

00:40 – Montag, 7. Januar 2008 von Frank Völkel
Quelle : Tom’s Hardware DE – Schlagwörter: Kopierschutz, AnyDVD, X-Protect
Schwerpunkte: Business, Software
Advertisements
Explore posts in the same categories: Allgemein

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: