USA: Härtere Strafen für sogenannte Raubkopierer

Meine Meinung:

Dieser Bericht zeigt wieder einmal den Irrsinn der amerikanischen Gesetzgebung. Für mich ist es auch wieder einmal ein Beweis, dass Amerika unter jedem Druck der Wirtschaft nachgibt. Amerika zerstört Länder weil sie nicht ihre Ansichten sind und nicht ihre fragwürdigen Werte unterstützen. Amerika betet einen Gott an der in ihrer Fantasie die amerikanische Fahne auf der Schulter trägt und mit der rechten Hand am Herzen die amerikanische Nationalhymne singt. Wenn jetzt Tauschbörsianer dermaßen bestraft werden, dann hat die versiffte Musikindustrie in Amerika wieder einen großen Schritt nach vorne gemacht um Musikliebhaber zu kriminalisieren. Und zwar werden P2P User auf die Stufe von Schwerverbrecher gestellt. Aber Amerikas Geheimdienste (ja, die haben mehrere :-)?) beschäftigen die talentiertesten Cracker und wollen in jeden Computer schauen und wahrscheinlich holen sie sich selbst ihre Lieder gratis von den Downloadbörsen und haben einen riesigen NSA Fileserver, wo die neuesten CDs und Filme für die eigenen Leute bereitstehen. Ich schätze, dass in Amerika ca. eine halbe Million Menschen für die Geheimdienste arbeiten. Wenn man pro Kopf eine CD und einen Film pro Monat rechnet kommt ganz schön was zusammen. Eigentlich sollten die Musik und Filmgesellschaften einmal Untersuchungen beim CIA, FBI, bei der NSA und wie die ganzen schwulen Vereine heißen durchführen. Das soll keine Verschwörungstheorie sein aber der Gedanke macht Spaß und sind wir uns ehrlich, möglich wäre es. So etwas Ähnliches ist ja auch schon in Deutschland passiert 🙂

Aber nichts desto trotz, ich kann nicht anders, Amerika bekommt von mir wieder den Stinkefinger.

Ich würde gerne eine Umfrage starten:

Was muss man in Österreich, Deutschland oder gar Europa anstellen, um 10 Jahre Gefängnis zu bekommen?

Bericht:

Höchststrafe von 30.000 Dollar je Coypright-Vergehen soll drastisch erhöht werden – Zehn Jahre Haft im Wiederholungsfall

In den USA diskutieren Politiker heftig über eine Erhöhung der Strafen bei Copyright-Vergehen. Der Vorsitzende des Justizausschusses des US-amerikanischen Repräsentantenhauses, John Conyers, hat nun zusammen mit elf weiteren Politikern einen Gesetzesentwurf zu Verschärfung der Sanktionen gegen urheberrechtliche Vergehen vorgelegt.PRO IP

In einer Mitteilung wird der „Prioritizing Resources and Organization for Intellectual Property Act (PRO IP)“ vorgestellt. Grundtenor: härtere Strafen und strengere zivil- und strafrechtliche Bestimmungen bei Copyright- und Markenverletzungen.

Zehn Jahre Haft

Die derzeitige Höchststrafe pro Copyright-Vergehen beträgt 30.000 US-Dollar. Zum einen sollen die Erststrafen empfindlich erhöht werden, zum anderen sollen im Wiederholungsfall Haftstrafen im Rahmen von zehn Jahren durchgesetzt werde. Computer und andere Hardware, die zum Erstellen von Raubkopien eingesetzt oder mit denen Copyright-Vergehen begangen wurden, sollen in Zukunft Justizministerium konfisziert und weiterverkauft werden dürfen.

Konkurrenzfähigkeit

„Das Gesetz ist ein wichtiger Schritt in dem Kampf, unsere Konkurrenzfähigkeit auf dem weltweiten Markt zu verteidigen“, begründet Conyers in der Mitteilung des Justizausschusses die Initiative. Mit dem „PRO IP Act“ will man den Schutz des geistigen Eigentums, der für die US-Wirtschaft von enormer Bedeutung sei, sicherstellen. Das US-Justizministerium schätzt den jährlichen Schaden für die US-Industrie durch Copyright-Verletzungen auf bis zu 250 Milliarden Dollar und in weiterer Folge auf 750.000 Arbeitsplätze.(red)


Links Mitteilung zu „Bill to Protect Creative and Intellectual Property Rights“

Quelle: http://derstandard.at/?url=/?ressort=napster
Advertisements
Explore posts in the same categories: News, Nicht kategorisiert

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: