Schmerzmaschinen

Medizinische Aspekte der Schmerzerzeugung
Olaf Arndt, Wolfgang Pircher 23.07.2007

Schmerzmaschinen Teil 2
Medizinische Aspekte der Schmerzerzeugung
Die Waffen
Schmerz in der Medizin

Im Dreiteiler über Schmerzmaschinen berichten Olaf Arndt und Wolfgang Pircher über eine neue Klasse von Waffen für den Einsatz im öffentlichen Raum, die mittels modernster Technologie wohl dosierte Portionen unerträglicher Schmerzen erzeugen. Die Folgen sind laut Hersteller: augenblickliche vollständige Unterwerfung der „Ziele“ (pain compliance), effektive Lähmung des gesamten Körpers für die Zeit der Anwendung und keine nachhaltigen Schäden an körperlicher Gesundheit und Psyche. Der Getroffene soll durch Schmerz im Schnellverfahren erzogen werden. Nicht über Jahre durch wiederholte Prügel soll er lernen. Mit einem Ausmaß von Schmerzen, die Geräte wie TASER oder ADS erzeugen, gelangt er nachhaltig innerhalb einer Sekunde „zur Vernunft“.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25686/1.html

Auch wenn in der Großhirnrinde Spuren radikaler Schmerzerlebnisse zurückbleiben (im „Schmerzgedächtnis“), kann der Mensch selbst den Schmerz nicht wirklich erinnern. Doch sein Körper kann es, hat dafür eigene Reaktionsmuster erfunden. Da aus politischen Gründen zugefügter Schmerz jedoch jenseits der mikrophysiologischen Ebene stets verbunden ist mit der Erfahrung von Demütigung, Erniedrigung und Diskriminierung, ist der Schmerz nie isoliert zu betrachten von den Phänomenen der Angst (vor Wiederholung) und der Depression (als Folge der Ohnmachtserfahrung, ihrer Unausweichlichkeit). Hierbei spielt auch die Zeitdauer der akuten Schmerzerfahrung eine wesentliche Rolle.

Advertisements
Explore posts in the same categories: News, Nicht kategorisiert, Security

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: